Leben in der Dorfgemeinschaft

Wohnen und leben in Lautenbach ist schön. Weil hier der Alltag zelebriert wird. Weil auch kleine Momente die Achtsamkeit und Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen. Und vor allem, weil sich hier Gleichgesinnte treffen und zu Freunden werden – manchmal auch zu Lebenspartnern. Jeder erfährt hier die Wertschätzung für seine Persönlichkeit, die es für ein gesundes Selbstbewusstsein braucht. Und unsere Wohngruppen sind quasi die Keimzelle dafür.

Hier leben Mitarbeiter – Paare mit Kindern, Alleinerziehende und Singles – gemeinsam mit bis zu elf Menschen mit Assistenzbedarf unter einem Dach. In modernen, Rollstuhlgerechten Wohnhäusern oder in einem heimeligen Bauernhof. Das Zusammenleben orientiert sich dabei individuell an den Bewohnern: an Jugendlichen, an mehr oder weniger selbständigen und älteren Menschen. Denn das ist uns ein wichtiges Anliegen: dass hier bleiben kann, wer will. In jeder Lebensphase.

In Lautenbach und an seinen verschiedenen Standorten leben über 200 Menschen mit Assistenzbedarf in rund 20 integrativen Hausgemeinschaften. Über 200 Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer unterstützen und begleiteten sie in ihrem Alltag bei allen Herausforderungen des Lebens. Und nicht zuletzt darin, dass sie so frei und selbstbestimmt leben und arbeiten können, wie möglich. Die anthroposophische Sozialtherapie ist die Grundlage dafür. Es fließen aber auch weitere Konzepte und Ansätze in unsere Arbeit mit ein.